Das Wichtigste

Wer kann eine Ballonfahrt unternehmen?

Generell kann JEDER an einer Ballonfahrt teilnehmen, wenn folgende Punkte erfüllt sind:

Ab 1,30 Meter
Normale körperliche Konstitution

Warum muss man sein Gewicht angeben?

Ein Heißluftballon ist Temperatur abhängig. Je höher die Außentemperatur ist, desto weniger Gewicht kann der Ballon tragen
Die Piloten sind verpflichtet vor jeder Ballonfahrt eine Tragkraftberechnung durchzuführen.
Bitte geben Sie "ehrliche" Werte an.

Wann wird eine Ballonfahrt abgesagt?

Bei allem was wir tun steht die Sicherheit der Passagiere an erster Stelle.
Es gibt gesetzliche und versicherungstechnische Vorschriften an die sich jeder Ballonpilot zu halten hat.

Wir sagen unsere Ballonfahrten ab bei:

Wind stärker als 18 km/h
Wind schwächer als 5 km/h
Regen oder Schnee
Gewitterwarnung vom Wetterdienst
Wenn die Wiesen zu nass sind

Warum starten Ballone nur morgens oder abends?

Um es auf den Punkt zu bringen: Wegen der Thermik.

Thermik sind böige Winde welche durch die Sonne erzeugt werden. Bei Sonnenaufgang hat die Sonne noch nicht genügend Heizkraft um die kalte Luft am Boden zu erwärmen. Gegen Abend verliert die Sonne ihre Heizkraft und die Böigkeit lässt meist langsam nach. Diese Auf.- und Abwinde kann man nicht kontrollieren. Aus diesem Grund sagt der Gesetzgeber:

Ballonfahrten während der Thermik sind verboten.

Wie kalt ist es bei einer Ballonfahrt?

Die Lufttemperatur sinkt "Pie mal Daumen" pro 1.000 m um 6 Grad.
Das heißt: Am Boden haben wir beispielsweise 20 Grad und wollen in 1.000 m Höhe fahren. So haben wir in dieser Höhe nur noch eine Umgebungstemperatur von 14 Grad. Aber unsere Brenner über den Köpfen egalisieren das wieder.

Landen wir wieder auf dem gleichen Platz?

Überwiegend ist das nicht der Fall, da der Ballon vom Wind getrieben wird. Ganz selten gibt es in unseren Breitengraden umlaufende Winde.

Egal wo wir landen . . . wir bringen Sie wieder zum Treffpunkt zurück!

Filmen & Fotografieren?

Generell ist es erlaubt, aber Sie dürfen diese Aufnahmen nur für den privaten GEBRAUCH benutzen.

Ein gewerblicher Verkauf ist verboten.

Sie sind für Ihre Foto oder Videogeräte selbst verantwortlich. Das heißt . . .wenn Sie Ihre Kamera fallen lassen, dann ist sie weg und wird nicht von uns ersetzt.

Warum mehrere Startplätze in einer Region?

Weil die Windrichtung nicht allen Tagen gleich ist.

Nach Beendigung einer Ballonfahrt sollte man freie Flächen vor sich haben und nicht irgendeine Innenstadt oder ein riesiges Waldgebiet. Nach Erhalt der Wetterdaten vom Deutschen Wetterdienst errechnen wir den besten Landeplatz.

Übelkeit und Schwindel?

Nein . . . übel wird es eigentlich keinem, denn sobald der Ballonkorb den Boden verlassen hat ist alles ganz ruhig.

Es schauckelt nicht und wackelt nicht. Des Weiteren haben Sie keinen festen Bezugspunkt zur Erde, so dass ein Schwindelgefühl nicht aufkommt.

Auch ist es meist Windstill im Korb, da wir mit dem Wind fahren und immer so schnell sind wie der Wind.

Gibt es eine Ballonfahrer Taufe?

Nach jeder Ballonfahrt gibt es eine "Ballonfahrer-Taufe".

Es wird niemand genötigt daran teilzuhaben. Des Weiteren erhalten Sie natürlich Ihre Taufurkunde und Erfrischungsgetränke.

Warum sollten Sie mit uns fahren?

Während einer Ballonfahrt begeben Sie sich in unsere Obhut. 60 bis 90 Minuten haben Sie keinen Einfluss auf das Geschehen.

Mit mehr als 2.500 Ballonfahrten ist unser Pilot Roman Mink der erfahrenste, gewerbliche Ballonpilot im Saarland.

Sie wissen selbst, dass die Wetterlage sich plötzlich ändern kann. Beispielsweise eine Windzunahme.

Auch in solchen Situationen muss der Ballon irgendwann wieder landen.
Die jährlichen Überprüfungsfahrten mit einem Prüfer (vom Ministerium vorgeschrieben)helfen, eine Situation richtig und exakt einzuschätzen.

Dieses Training und die Erfahrung auf allen Ballongrößen im In.- und Ausland sind eigentlich unbezahlbar.